Dienstag, 11. Juni 2013

Wohnen in WHV (II)

Liebespaar auf dem Parkplatz der Fachhochschule: Die sexy Preissenkung

26. April 2013. Samstag ist´s. Auf dem Parkplatz der Fachhochschule von Wilhelmshaven stehen zwei Autos nebeneinander. Zwischen den Fahrzeugen vergnügt sich ein Liebespaar: Cornelia K., 40 Jahre alt, und Dieter W., Vorstandsmitglied einer Wilhelmshavener Wohnungsbaugenossenschaft. Ein Radfahrer mit Hund kommt vorbei, grüßt freundlich.

Ein Haus und ein Grundstück in der Fritz-Frerichs-Straße haben einen Verkehrswert von 73 900 Euro. Stellt ein Gutachter am 8. Februar 2011 fest. Eigentümerin ist die Wohnungsbaugenossenschaft von Dieter W., Cornelia K. ist Mieterin der 284 Quadratmeter.

Bild 1


Bild 2







Bild 3







Ein Notar eilt am 27. Mai 2011 in die Wohnungsbaugenossenschaft von Dieter W. Dort warten auf ihn Cornelia K. und ein zweites Vorstandsmitglied, das heißt Peter H. Sie unterzeichnen sofort einen Vertrag, obwohl der Notar darauf hinweist, dass in solchen Fällen eine Bedenkzeit üblich ist. Verkauft werden Haus und Grundstück für 64 000 Euro an Cornelia K.  Vereinbart wird außerdem: "Im rückwärtigen Anbau wird im Auftrag der Verkäuferin eine Trennwand eingezogen."

 
Der Handwerker kommt am 7. Juni 2011 und mauert Cornelia K. die Trennwand. Außerdem erneuert er bis zum 9. Juni 2011 eine Treppe, entsorgt den Bauschutt und bezahlt die Deponiegebühren. Seine Rechnung schickt er am 14. Juni 2011 an die Wohnungsbaugenossenschaft von Dieter W. und Peter H.
Ich habe die Wohnungsbaugenossenschaft vergeblich um eine Stellungnahme gebeten.

8. Mai 2013
Ein Jagdterrier ist stinksauer
Über diese Werbung

11. Juni 2013
Wohnen am...
...oder mit Wasser?


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

unglaublich.

Anonym hat gesagt…

warum sollte dieter w. stellung nehmen? der ist doch schon auf dem parkplatz in stellung gegangen....

Anonym hat gesagt…

hätten die sich verkühlt, hätten sie es nicht weit bis zum krankenhaus gehabt...

Anonym hat gesagt…

wie peinlich ist das denn? aber: cool geschrieben :-)

Anonym hat gesagt…

Interessant. Komisch nur, dass auch ich ein Haus von besagter Genossenschaft gekauft habe zum Preis von 63.000 Euro, also auch weit unter Verkehrswert. Auch bei mir, wie im Übrigen bei allen anderen Käufern aus der Nachbarschaft auch wurde auf Kosten der Genossenschaft eine Trennung zum Nachbarn vorgenommen.Ein Zusammenhang oder gar Vorteilsnahme lässt sich also kaum erkennen.Bevor also mit Dreck geworfen wird, sollte die Recherche schon etwas fundierter sein.

Anonym hat gesagt…

mit fundierter recherche ist das so eine sache, wenn herr tjaden keine antwort bekommt. außerdem weiß ich nicht, um welche wohnungsbaugenossenschaft es geht. warum weiß das der kommentator?

Anonym hat gesagt…

ich hätte auch erwartet, dass sich herr tjaden erst einmal auf dem parkplatz der fachhochschule auf die lauer legt, um fundiert zu recherchieren :-)

Anonym hat gesagt…

wir sollten für die recherchen über den häusermarkt in whv den parkplatz der fh abwechselnd beobachten...

Anonym hat gesagt…

:-)

Anonym hat gesagt…

Herr Tjaden, müssen sie gegen alles und jeden ihren Schmutz verbreiten? Aus dem Prozess vom April müssen sie doch gelernt haben. Aber wenn man Typen glaubt, die lügen, denen gekündigt wurde und sie den Dreck anscheinend dankbar aufgreifen, dann müssen sie nachher nicht heulen, wenn es Anzeigen gibt.

Heinz-Peter Tjaden hat gesagt…

Ich weiß nicht, wovon und worüber Sie reden. Aber das wissen Sie offenbar selbst nicht! Aus dem Islamprozess am 3. April 2013 scheinen andere etwas gelernt zu haben. Mehr verrate ich dazu nicht :-)Falls Sie meinen, dass Sie meine Informanten enttarnen können, dann täuschen Sie sich...

Anonym hat gesagt…

was will dieser Kommentator eigentlich. mit ihren Strafanzeigen haben walzner und Walpurgis ein Thema für zwei jahre aufgewärmt, das längst wieder erkaltet war. was nun geschieht, wird doch aufmerksam auf islamprozess.blogspot.com gelesen. und zwar noch viele, viele Monate...wobei die Aufklärungsarbeit über den Islam durchaus nützlich sein kann. auch ich halte die forderung "der Islam muss raus aus Deutschland" für neofaschistisch. wie herr tjaden

Anonym hat gesagt…

wo heult herr tjaden denn? :-)

Anonym hat gesagt…

die wohnungsbaugenossenschaft forscht nun herum. passt doch irgendwie zur fachhochschule :-) ich habe die leute zu meinen nachbarn geschickt. die sind noch forscher als ich :-))))

Anonym hat gesagt…

die fragen von herrn tjaden nicht beantworten und dann leute unter druck setzen, die man für die informanten hält, ist ganz schlechter stil

Anonym hat gesagt…

ich würde strafantrag wegen belästigung stellen...

Anonym hat gesagt…

peter ist uneinschüchterbar :-) wissen sekten, die sucht- und jugendhilfe lüneburg, die uwg aus wilhelmshaven und jetzt auch...

Anonym hat gesagt…

der alt-ob Eberhard menzel und der wz-verleger Manfred Adrian wissen das auch :-)

Anonym hat gesagt…

die reaktion der wohnungsbaugenossenschaft stimmt mich nachdenklich...

Anonym hat gesagt…

danke für den link auf ihren seiten heinzpetertjaden.wordpress.com sonst hätte ich diese seiten vielleicht nie gefunden. wäre schade gewesen :-)

Anonym hat gesagt…

Vielleicht ist Herr Tjaden uneinschüchterbar. Er sollte sich aber an der Wahrheit orientieren. Nicht an irgendwelchen Meinungen von Personen die sich schlecht behandelt fühlen. Als Bauverein hätte ich bei so einem Artikel auch keine Antwort gegeben. Das nennt man öffentliche Hetze und kein Journalismus.

Anonym hat gesagt…

auch ich bedanke mich bei den armen im uwg-geiste :-)

Anonym hat gesagt…

walzner und walpurgis sind trolle, die blogs und internet-seiten kaputt machen möchten...

Anonym hat gesagt…

du bist also nach eigenen angaben redakteur :-) habe ich soeben auf islamprozess.blogspot.com gelesen. unglaublich, der richter ist ja schon mehr als befangen...

Anonym hat gesagt…

@13. Mai 9.31 Uhr

dass sie ebenfalls nicht geantwortet hätten, ist ihre sache. der rest ihres kommentars ist bullshit. wahrscheinlich würden auch sie - wie jetzt geschehen - nun auch druck auf alle ausüben, die sie für die informanten von herrn tjaden halten...sollten sie auch noch zur uwg von walzner und walpurgis gehören, wäre noch mehr drin...

Anonym hat gesagt…

kann mich mal jemand auf dem parkplatz ablösen? der beobachter

Anonym hat gesagt…

ich löse dich um 13 uhr ab :-)