Donnerstag, 25. Juli 2013

Polizei mit Taschenlampen (XXVI)

Büroleiter nicht seit einer Woche wieder da - sondern noch eine Woche im Urlaub

"Wähle 3, 3, 3 auf dem Telefon, wähle 3, 3, 3 und du hast mich schon", hat der britische Schlagersänger Graham Bonney vor Jahrzehnten vor sich hin geträllert. Eine Klassenkameradin war stets hin und weg, wenn sie auch nur den Namen dieses Sängers hörte. Hin und weg sind auch der Büroleiter Hilmer und sein Stellvertreter Dr. Kornblum aus dem niedersächsischen Innenministerium.

Wähle 0511/120 60 15....Habe ich vor einer Woche das erste Mal getan. Die Nummer bekam ich von der Büroleiterin im niedersächsischen Justizministerium, die eine Beschwerde von mir an das niedersächsische Innenministerium weitergeleitet hatte. Empfänger sei ihr Kollege Hilmer gewesen. Doch den erreichte ich nicht. Eine freundliche Dame gab mir die Auskunft, der Büroleiter sei erst am nächsten Tag wieder da, sie werde aber sofort seinen Stellvertreter Dr. Kornblum informieren, der mich zurückrufe - und zwar noch am gleichen Tage.

Wähle 0511/120 60 15...Da ich bis heute keinen Rückruf bekommen habe, wählte ich diese Nummer ein zweites Mal. Wieder war eine freundliche Dame am Telefon. Die teilte mir nun mit, der Büroleiter Hilmer sei noch bis zum 2. August 2013 im Urlaub, sein Stellvertreter sei ebenfalls nicht vorher zu sprechen, weil er zurzeit nicht im Hause und nächste Woche mit dem Minister unterwegs sei.

Dann wollte sie wissen, worum es geht. Ich erzählte ihr die Geschichte in aller Kürze: "Bei mir hat es am 17. Juni 2013 auf Veranlassung des Wilhelmshavener Jugendamtes eine Wohnungsdurchsuchung gegeben. Die Polizeibeamten sollen falsche Namen genannt haben. Meine Beschwerde ist am 3. Juli 2013 vom Justizministerium ans Innenministerium weitergeleitet worden." Ihre Antwort: "Der Vorgang wird sicherlich auf dem Schreibtisch von Herrn Hilmer liegen."

Da liegt er bestimmt gut. Und wie lange noch? Auch eine schriftliche Stellungnahme des Wilhelmshavener Jugendamtes gibt es bis heute nicht, obwohl die Wohnungsdurchsuchung zweifellos illegal gewesen ist. Oder deswegen?

Zum Beginn der Serie

Eine Kopie dieses Beitrages habe ich an die Stadt Wilhelmshaven und an die Wilhelmshavener Polizei geschickt.

Polizei mit Taschenlampen (XXVII): "Objektiv nicht mehr nachvollziehbar"

Keine Kommentare: