Sonntag, 26. Mai 2019

Eins,zwei,drei,vier...

Der Loriot-Chor stimmt mit. 
Und nun alle im Chor
Jugendamt und Oberbürgermeister
Wir danken dir im Namen der Polizei 

Na denn!
Lügen haben Wahlerfolge?
Hier lesen 

Search in no paradise
Fragen, die ich sofort beantworten kann
Hier klicken

Na, denn

12. Mai 19 Uhr. Derzeit sieht es nach einer Stichwahl zwischen dem SPD-Kandidaten Niels Weller und dem parteilosen Kandidaten Carsten Feist, der noch nicht einmal das Jugendamt vernünftig leiten kann, aus. Weller kommt auf gut 27 Prozent der Stimmen, Feist auf gut 25 Prozent. Und noch was: In Hannover heißt das Sprichwort "Lügen haben kurze Beine" und in Wilhelmshaven "Lügen haben Wahlerfolge"?

12. Mai 19.50 Uhr. Es ist passiert! Niels Weller (28,3 Prozent) und Carsten Feist (26 Prozent) treten am 26. Mai bei der Stichwahl gegeneinander an. Die gute Nachricht: Der AfD-Kandidat muss sich mit 3,8 Prozent begnügen.

13. Mai 2019. Erste Reaktion auf den Facebook-Seiten "Kommunalpolitik Wilhelmshaven" (geschlossene Gruppe)

  • Jörg April Oh, Steigbügel-Journalismus...hat echt gefehlt
    1
  • Heinz-Peter Tjaden Jörg April wir können ja mal darüber diskutieren, was für feist spricht und was gegen ihn. sie fangen an. wie feist arbeitet, habe ich persönlich erlebt. wegen seines verhalten musste ich sogar gegenüber meinem patenjungen mein versprechen brechen. nach einer illegalen wohnungsdurchsuchung brach seine behörde jeden kontakt zu mir ab und behauptete, ich hätte eine mitarbeiterin belästigt, die ich bis heute nicht kenne.

13. Mai 2019. Die zweite Reaktion

  • Jörg April weiterer Steigbügeljournalismus nebst Behauptungen die man nicht belegt.
  • Heinz-Peter Tjaden Jörg April soll das eine antwort sein? lesen sie doch mal "polizei mit taschenlampen" von anfang bis ende. als broschüre ist diese serie von einem polizisten leider verboten worden.
  • 14. Mai 2019 Ein Versprechen

  • Nein, das war keine Antwort sondern eine Feststellung.
Jörg April ich melde mich zur vermeidung von zeitverschwendung in dieser gruppe wieder ab. meine patenkinder sind inzwischen 10 und 12 jahre alt. sollten sie eines tages von mir wissen wollen, wer zu ihrer trennung beigetragen hat und feist ob sein, setze ich sie in mein auto, fahre mit ihnen zum rathaus und...noch fragen? die presse würde ich natürlich einladen.
13. Mai 2019. Die Stadt hat die Wahlbeteiligung nach unten korrigiert: 46,2 Prozent.

Falsche Zahlen-eine dpa-Meldung
Nach der Wahl zum Oberbürgermeister von Wilhelmshaven am Sonntag hat die Stadt zwei Zahlen korrigiert. Bei einer Überprüfung seien am Montag Unregelmäßigkeiten im vorläufigen Wahlergebnis festgestellt worden, sagte eine Sprecherin. Durch einen Eingabefehler in einem Briefwahlbezirk seien statt der nur 3 ungültigen Stimmzetteln 1003 im System erfasst worden.
Auch die Zahl der Wahlberechtigten musste korrigiert werden. Der Landeswahlleitung waren 65 664 Wahlberechtigte gemeldet worden. Drei Monate nach Erstellung des Wählerverzeichnisses seien durch Wegzüge und Sterbefälle am Wahltag aber nur noch 63 848 Menschen wahlberechtigt, hieß es. Die korrigierten Zahlen hätten keinen Einfluss auf die Stimmenzahl für die jeweiligen Bewerber gehabt, sagte die Sprecherin. Doch liege die Wahlbeteiligung damit nicht bei 47,7 Prozent, sondern nur bei 46,2 Prozent.
Anmerkung
Bedeutet: Alle drei Monate verlassen mindestens 1816 Bürgerinnen und Bürger die Stadt oder hauchen ihr Leben aus. Sind pro Jahr 7264. In elf Jahren gibt es die Stadt also nicht mehr. 
15. Mai 2019. "Feist macht es allen vor" titelt die "Nordwest-Zeitung". Das stimmt. Etwas vormachen, das kann der...
Der NDR-Bericht zur Wahl

26. Mai 2019. Carsten Feist ist mit 53,59 Prozent der Stimmen Oberbürgermeister geworden. Die Wahlbeteiligung lag bei 47,34 Prozent. Damit schließe ich diesen blog.

Samstag, 25. Mai 2019

Search in no Paradise

Sie flirtet, er merkt nichts:
Sara Martins und Ben Miller.
Fragen, die ich sofort beantworten kann

Wenn ich in meiner Wohnung eine Tür öffne, rechne ich immer noch damit, dass mir jemand die Tür aus der Hand reißt. Wie am 17. Juni 2013 zwei Polizeibeamte aus Wilhelmshaven, die sich im Auftrag von Carsten Feists Jugendamt gewaltsam Zugang zu meiner Wohnung verschafften und sich falsche Namen gaben. 

Wenn ich mir auf ZDF-Neo "Death in paradise" anschaue, werden manchmal Fragen gestellt, die ich sofort beantworten könnte. Gestern lautete sie "Warum benutzt jemand eine Taschenlampe, wenn es noch hell ist?" Meine gedankliche Antwort: "Weil sie oder er für die Polizei in Wilhelmshaven arbeitet." Denn auch die beiden Falsche-Namen-Polizisten hatten am 17. Juni 2013 Taschenlampen dabei. 

"Death in Paradise" ist das Erstlingswerk von Robert Thorogood, der bei einem Drehbuch-Wettbewerb entdeckt wurde. Wer Carsten Feist als Oberbürgermeister-Kandidat entdeckt hat, weiß ich dagegen nicht. Die Durchsuchung meiner Wohnung am 17. Juni 2013 war auch keine Mischung aus Komödie, Drama und Krimi, sondern für die Anstifter nur peinlich. 

Diese Peinlichkeit schafften Carsten Feists Jugendamt mit Verleumdungen meiner Person und die beiden Polizeibeamten mit Lügen vor Gericht scheinbar wieder aus der Wilhelmshavener Welt, die man gelegentlich als "Search in no paradise" verfilmen sollte. Ich lasse mich dafür gern als Drehbuchautor entdecken und würde die Serie mit einem Wahlsieg von Carsten Feist enden lassen. Ein bisschen Drama kann nie schaden. Kosten übernehme ich allerdings nicht noch einmal. Hier klicken

Mittwoch, 22. Mai 2019

Schüler schützen Klima

Bäume für Yukatan

Ein Algenteppich bedroht die Ferienparadiese auf der mexikanischen Halbinsel Yukatan, der Drogenkrieg hat Cancun und Playa del Carmen erreicht, doch es gibt auch gute Nachrichten: "Plant-for-the-Planet" hat dort bereits drei Millionen Bäume gepflanzt. Möglich macht das die "Gute Schokolade", die einen Euro kostet. 20 Cent werden in die Aufforstung gesteckt. 

Nun gibt es diese Schokolade auch in Wilhelmshaven. Die IGS-Schülergruppe Klima hat eine Edition mit Bildern der Stadt entwickelt. Entstanden sind diese Bilder bei einem Malwettbewerb für Kinder.

Lesetipp

Ein verrückter Vogel und der Lokalsender von Playa del Carmen

Freitag, 10. Mai 2019

Rigoroser Feist-Fan

Hetze ja-Kritik nein?

Die OB-Kandidatin Jacqueline Bakir-Brader hat mich vor geraumer Zeit in die geschlossene Facebook-Gruppe "Kommunalpolitik Wilhelmshaven" eingeladen. Drei Tage vor der Wahl erscheint dort ein Aufruf des AfD-Kandidaten Jaroslaw Poljak, in dem er gegen Flüchtlinge hetzt. Der bleibt stehen.  

Der bleibt nicht stehen: Der Administrator und die Moderatoren dieser geschlossenen Gruppe dulden diesen Kommentar zu einem Werbe-Beitrag für OB-Kandidat Carsten Feist dagegen nicht: "und wie rechtfertigt herr feist die verleumdung unbescholtener, die dazu diente, lügen vor gericht möglich zu machen und die trennung zweier kinder aufrecht zu erhalten? warum beantwortet er fragen dazu nicht? siehe dasjugendamt.blogspot.de". Das sei Müll und lande sofort im Papierkorb, schreibt ein Moderator, der nebenbei für Feist wirbt, in Sekundenschnelle. Weg ist der Kommentar wieder.  

Und die Hetze des AfD-Kandidaten bleibt stehen? Ich habe Facebook über den Beitrag von Jaroslaw Poljak informiert. 

Dienstag, 7. Mai 2019

Zur OB-Wahl

So wirbt die Polizei für Prävention. 
So wirbt 2sechs3acht4
Keine Stimme für Carsten Feist
Meine Wohnung gehört nicht dem Jugendamt

Vor der Wahl (IV)

Die reicht nicht. 
Frauen müssen leider draußen bleiben

Für das "Neue Wilhelmshaven" (NW, ehemals "Wilhelmshavener Zeitung", WZ) ist das ganz einfach: Damit die Oberbürgermeisterwahl nicht zu unübersichtlich wird, dürfen nur Männer gewählt werden. Gewählt werden sie selbstverständlich nur von Männern und von solchen, die Männer werden wollen. Denn gewählt werden darf unter Männern ab 16. 

Auf den NW-Wahl-Seiten erscheinen zwar auch drei Fotos, auf denen die Männer aussehen wie Frauen. Aber dabei kann es sich nur um einen Irrtum handeln. Näheres weiß sicherlich Annegret Kramp-Karrenbauer, die neuerdings aussieht wie NW-Chefredakteur Gerd Abeldt.

Bei der Wahl gilt also laut NW: "Ab 16 Jahren dürfen Bürger sich an der Wahl zum Oberbürgermeister beteiligen." "Anders als bei der Wahl des Rates darf bei der Wahl des Oberbürgermeisters jeder Wähler nur ein Kreuz machen." "Als gewählt gilt, wer mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen bekommen hat. Erreicht diese kein Bewerber, findet eine Stichwahl zwischen den beiden Personen statt, welche die meisten Stimmen erhalten haben."

Nach der Wahl soll sich Wilhelmshaven noch weiter verändern. Denn viele Männer wollen Brücken bauen. Die KW-Brücke als Wahrzeichen reicht ihnen nicht.

Gott und Ex-OB treten aus

1. April 2019. So ganz vergleichen lässt sich das nicht, aber...Laut Erich Kästner ist Gott vor langer Zeit aus der Kirche ausgetreten - und nun laut Medienberichten Eberhard Menzel, der heute vor dem Landgericht in Oldenburg sein Urteil erwartet, aus der Wilhelmshavener SPD. Auch in diesem Fall helfen weder Hohn noch Spott.

Siehe auch "Bewährungsstrafen für alle" 

ZDF vier Wochen in Wilhelmshaven

"Ziel erreicht", verkündet das Navi. Ich steige aus und traue meinen Augen nicht: Die "zentrale Einkaufsmeile" beginnt mit einer Brachfläche, grüne Wiese mitten in der Innenstadt, vielleicht so groß wie ein Tennisplatz. Dahinter ein Wohnhaus, dessen Fassade mit tiefen Löchern ins Auge sticht, der Putz bröckelt. Dahinter ein japanisches Restaurant, ein Asia-Laden und - direkt vor dem Schild "Fußgängerzone": ein großer Erotik-Shop. Ich laufe die Marktstraße ein paar Meter weiter, jetzt beginnt die typischere Einkaufsmeile - viele Ketten, wie in jeder Innenstadt, ein Kaufhaus. Ich biege ab Richtung Rathaus und stoße auf einen Wochenmarkt.

Hier klicken

Vor der Wahl (I) 



Freitag, 3. Mai 2019

Carolina

Carolina vor dem Hostel.
Eine zauberhafte Frau mag diese Geschichte

"Es gibt Menschen, die die Welt verzaubern, einfach weil sie da sind." Steht auf einer Karte, die ich heute in Burgdorf gekauft habe. Bestimmt ist sie für Carolina, die in einem Hostel in Funchal arbeitet.

Bei meinem ersten Aufenthalt auf der Insel Madeira habe ich sie kaum bemerkt, sie nahm auch von mir nur selten Notiz. Dem Anfang wohnte der von Hermann Hesse behauptete Zauber nicht inne. Am letzten Tag meines zweiten  Aufenthaltes nahm sie mich in den Arm. "Ich muss das tun, weil ich dich mag", sagte sie. Obwohl sie mir Portugiesisch beibringen wollte, sprach sie wieder Englisch.

Im April war ich das dritte Mal auf dieser zauberhaften Insel. Wenn ich nicht durch Funchal radelte oder im Innenhof des Hostels mit den Gästen aus aller Welt plauderte, saß ich an meinem Laptop und schrieb die Erzählung "Cliente seguinte-Eine liebe Geschichte aus Funchal auf Madeira". Hin und wieder setzte sich Carolina zu mir und kommentierte meine Geschichte, die ich ihr gewidmet habe. Diese Kommentare baute ich in die Handlung ein, worüber sie sich gelegentlich amüsierte. Schließlich attestierte sie mir "a good work", was mir wieder nicht Portugiesisch vorkam.

Nach meiner Rückkehr habe ich "Cliente seguinte-Eine liebe Geschichte aus Funchal auf Madeira" bei Amazon als e-book und als Print veröffentlicht. Carolina hat sich ein Exemplar mit Autogramm gewünscht. Das bekommt sie mit der oben erwähnten Karte. 

P. S. Den Polizeibeamten Wiegand, der für ein Verbot einiger meiner Bücher gesorgt hat und sich stets auf die Hilfe des von Carsten Feist geleiteten Jugendamtes verlassen konnte, bitte ich um Zurückhaltung. Weder Feist noch Wiegand kommen in dieser Erzählung vor. Aus begreiflichen Gründen. Siehe wieder Kartentext oben.

Der Klick zu "Cliente seguinte-Eine liebe Geschichte aus Funchal auf Madeira" 

Mein blog über Madeira

Wiegands Bücherverbote

Noch ein Bücherverbot  


Donnerstag, 2. Mai 2019