Mittwoch, 19. Juni 2019

Leserbrief

Offene mail

Hans-Günter Osterkamp Peterstraße 79, 26382 Wilhelmshaven

Stadt Wilhelmshaven
Jugendparlament
z.H. Paula Remmers

Rathausplatz 1
26382 Wilhelmshaven

WZ-Bericht v. 18. Juni 2019 / >Stadt feiert 150. Geburtstag mit viel Stolz<


Sehr geehrte Frau Remmers,

mit Genugtuung habe ich Ihren Hinweis in oben näher bezeichnetem Bericht auf der Titelseite der Wilhelmshavener Zeitung v. 18. Juni 2019 lesen dürfen, dass die Wilhelmshavener mit dem Meckern aufzuhören haben und sich ihren Stolz zurückholen müssen.

Schon viel zu lange haben wir uns hier die Tiraden und Jammereien dieser übelgelaunten Schlechtredner unserer Heimatstadt angehört. Es ist wirklich unerträglich, wie hier seit Jahr und Tag unser schönes Wilhelmshaven in den Schmutz gezogen wird.

All die Meckerer, Nörgler und Querulanten gehören interniert und deshalb schlage ich die Errichtung von Umerziehungslagern vor, in denen dieser Brut endlich beigebracht wird, dass man in Wilhelmshaven auf Befehl alles zu bejubeln und ansonsten den Mund zu halten hat.

Vorab stelle ich hiermit vorsorglich den Antrag auf sofortigen Erlass eines generellen Meckerverbots für das Wilhelmshavener Stadtgebiet. Insoweit wird sich dann bereits zeigen, wer sich hier öffentlich dagegen auflehnt. Eventuelle Rädelsführer müssen sofort fixiert und Ihrem Wilhelmshavener Jugendparlament zur Vernehmung vorgeführt werden. Im Anschluss daran hat die konsequente Ausweisung aus dem Stadtgebiet zu erfolgen.

Wilhelmshaven muss wieder eine meinungskonforme, -saubere und -ordentliche Stadt unter straffer spezialdemokratischer Führung werden.
Danke, dass Sie sich dafür einsetzen, liebe Paula Remmers.



Mit besten Grüßen

Hans-Günter Osterkamp 


Obwohl dieser blog seit der Wahl von Carsten Feist zum OB geschlossen ist, erreichte mich während meiner Ferien auf Madeira diese öffentliche mail. Die Veröffentlichung kann als Ausnahmeerscheinung angesehen werden. Mein blog über Madeira nicht. http://madeiranowordsneeded.blogspot.com